Sicherheit

Da die Absicherung der betrieblichen Altersversorgung im Falle einer Insolvenz eine sozialpolitische Aufgabe von zentraler Bedeutung ist, sorgte der Gesetzgeber für eine weitreichende Regelung mit dem Ergebnis, dass eine Pensionskasse praktisch nicht insolvent gehen kann.

Strenge Anlagebedingungen bezüglich des Anlagehorizontes durch die Aufsichtsbehörde sind Garant einer besonders hohen Sicherheit des Sicherungsvermögens. Aufsichtsrechtliche Vorschriften stellen die Bildung einer ausreichenden Eigenkapitalbasis (Verlustrücklage) sicher, die auch außergewöhnliche Schwankungen ausgleichen.

Anlagegrundsätze

Die Geno Pensionskasse VVaG, Karlsruhe hat nach der Satzung und den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) den Zweck und die Verpflichtung, ihren Mitgliedern - je nach Tarif - Altersrente, Erwerbsminderungsrente sowie deren Hinterbliebenen eine Witwer-, Witwen- und Waisenrente zu gewähren.

Die Kapitalanlagen sind im Hinblick auf die Vermögens-, Ertrags- und Liquiditätsebene so zu strukturieren, dass die sich aus Satzung und AVB ergebenden Leistungsverpflichtungen jederzeit erfüllt werden können.

Dem Aspekt der Sicherstellung und Dotierung der Deckungsrückstellung sowie der Langfristigkeit der Sicherheits- und Renditeaspekte kommt besondere Bedeutung zu.

Zu den Auszahlungsterminen der Renten muss ausreichende Liquidität zur Verfügung stehen.

Hierbei sind die Anlagegrundsätze der Risikomischung und Streuung gemäß § 215 VAG zu beachten.

Wir sind für Sie da:

Montag - Donnerstag

9 -12 Uhr, 13 - 16.30 Uhr

 

Freitag

9 -12 Uhr

 

Telefon 0721 352-1313

 

Ansprechpartner Ansprechpartner

Vermietung Vermietung

Kontaktformular Kontakt-Vordruck

Geno Pensionskasse VVaG, Karlsruhe · Lauterbergstraße 1 · D-76137 Karlsruhe · Telefon: 0721 352-1313· Fax: 0721 352-1706 · E-Mail: info@geno-pensionskasse.de


 
Volksbanken und Raiffeisenbanken  Volksbanken und Raiffeisenbankenclear_gif 
Ländliche Genossenschaften Ländliche Genossenschaftenclear_gif
Der Mittelstandsverbund ZGV